Projektergebnisse



Ergebnisbericht

Die erste Runde des Kennzahlenvergleichs Wasserversorgung in Nordrhein- Westfalen auf Basis des Erhebungsjahrs 2007 wurde erfolgreich abgeschlossen. Die individuellen Ergebnisse des Benchmarking Projektes wurden mit den einzelnen Unternehmen bereits Ende letzten Jahres vollständig abgestimmt.

Der offizielle Projektbericht ist erstellt und kann ab sofort hier heruntergeladen werden.



Abschlussveranstaltung mit Präsentation der Ergebnisse des Erhebungsjahres 2007


Im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung wurden die Ergebnisse der Untersuchung am 23.03.2009 den Teilnehmern, Projektträgern und weiteren Interessenten vorgestellt. Martin Wambach (Mitglied der Geschäftsführung und Niederlassungsleiter des Standortes Köln) hieß die 70 Teilnehmer der Veranstaltung in den neuen Räumlichkeiten der Kölner Niederlassung von Rödl & Partner im Kranhaus 1 herzlich willkommen.


Im Folgenden informierte Herr Dipl. Kfm. Harald Kiesl (Rödl & Partner) die Anwesenden über Hintergrund und Zielsetzung des erstmals landesweit in Nordrhein-Westfalen durchgeführten Benchmarking Projektes in der Wasserwirtschaft. Weiterhin stellte er ausgewählte Kennzahlenergebnisse der abgeschlossenen Projektrunde aus den Bereichen Effizienz, Sicherheit, Qualität und Nachhaltigkeit der Versorgung vor. In seinem abschließenden Fazit stellte er fest, dass ...

  • die Einführung eines landesweiten Benchmarking Projektes in der Wasserversorgung als Erfolg betrachtet werden kann.
  • der Leistungsfähigkeit der Wasserversorgung in Nordrhein-Westfalen ein hohes Niveau bestätigt werden kann.
  • für den zukünftigen Erfolg des Projekts die Zahl der Unternehmen, die regelmäßig und dauerhaft an den Kennzahlenvergleichen teilnehmen ganz entscheidend sein wird.

Die Präsentationsfolien mit den Kennzahlenergebnissen können hier heruntergeladen werden


Nach der Vorstellung der Daten und Fakten zum Projekt referierte Herr Siegfried Gendries (RWW Rheinisch -Westfälische Wasserwerksgesellschaft mbH) zum Thema "Benchmarking Trinkwasser NRW - Aus der Wasserwirtschaft für den Kunden". Er betonte in seinem Vortrag ausdrücklich den Aspekt der Kundenorientierung und regte an, dass dieser im Rahmen von zukünftigen Erhebungen noch deutlicher in den Vordergrund gestellt werden sollte.


Die Präsentationsfolien zum Vortrag von Herrn Gendries können hier heruntergeladen werden


Anschließend richtete Herr RA Jörg Schielein (Rödl & Partner) den Blick nach vorne und zeigt ausgehend von einigen Thesen zur ersten Projektrunde auf, wo die Reise zukünftig hingehen sollte. Er erläuterte die nächsten Schritte (Auswertung von Erfahrungen und Rückmeldungen sowie konzeptionelle Weiterentwicklung des Instruments Benchmarking) und stellte anschließend den Zeitplan für die diesjährige Projektrunde vor. Die Datenerhebung für die zweite Erhebungsrunde auf Basis des Erhebungsjahres 2008 wird demnach Ende April, Anfang Mai diesen Jahres starten.


Die Präsentationsfolien zum Vortrag von Herrn Schielein können hier heruntergeladen werden


Herr Staatsekretär Dr. Jens Baganz (Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen) erläuterte im Folgenden die Bedeutung des Benchmarking Projektes aus Sicht der Politik und stellte sich anschließend im Rahmen der Abschlussdiskussion den Fragen des Auditoriums. Auch er betonte ausdrücklich, dass die erste Projektrunde als voller Erfolg gewertet werden kann. Er merkte jedoch auch kritisch an, dass die Teilnehmerzahl in den folgenden Projektrunden deutlich gesteigert werden müsse.


Zum Abschluss der Veranstaltung lud Rödl & Partner alle Anwesenden ein, beim anschließenden Get-Together mit Blick über Köln die Möglichkeit zu vertiefenden Gesprächen mit Referenten und anderen Teilnehmern zu nutzen.